Propsteikirche St.Trinitatis in Leipzig

Ende 1979 wurde Achim Kühn von der katholische Propstgemeinde St.Trinitatis in Leipzig die künstlerische Gestaltung des Innenraumes, der Eingangsportale und die Ausführung der liturgischen Gegenstände für die neue Kirche übertragen.
2015 wurden Bauensemble und Kirche als bedeutende Leistung der Sakralbaukunst der DDR unter Denkmalschutz gestellt.
Nach dem Jahrhunderthochwasser 2002 wurde das Gebäudeensemble abgerissen. Leider gab es keine Möglichkeit das Gesamtkunstdenkmal zu bewahren.